11. Januar 2021

Mehrwert Multichannel: Darum sind TV-Promis die besseren Influencer

„Die ist gar keine echte Influencerin, die kommt vom Fernsehen.“ Bei solchen Sprüchen können TV-Promis, die in Social Media durchstarten, gelassen bleiben. Denn kaum etwas pusht Influencer-Karrieren so effektiv wie TV.

Erfolg hat immer Neider, vor allem der schnelle. Das ist wohl der Grund, der „echte“ Influencer auf die Konkurrenz herabblicken lässt, die primär mit TV-Präsenz prominent wurde. Ihre Community sei weniger wert, weil sie nicht in den Hamsterrädern Instagram und YouTube hart erarbeitet wurde, sondern plötzlich einfach so da war. 

Wie bei Melissa Damilia: Die dunkelhaarige Schönheit, obgleich frühzeitig freiwillig ausgeschieden, war 2019 der heimliche Star der dritten Staffel von „Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“. Innerhalb von Wochen schnellte die Zahl ihrer Follower bei Instagram von 300 auf fast 400.000. Doch auch nach Abreise von der Liebesinsel blieben ihr die Fans treu. Im Sommer kehrte sie zu RTLZWEI zurück und verzauberte in „Kampf der Reality-Stars“ aufs Neue ihre Mitstreiter und das Publikum, bevor sie zuletzt als „Bachelorette“ bei RTL auf die Suche nach der großen Liebe ging. Aktuelle Followerzahl: 613.000. 

„Das zeigt, wie schnell das Medium TV noch immer Reichweiten aufbaut. Nicht nur für Marken in Werbespots, sondern auch für die Gesichter im Programm“, erklärt Gerhard Putz, Leiter Digital Creative bei RTLZWEI. Er ist einer der Köpfe hinter La Familia Artists, dem im vergangenen Jahr gegründeten Influencer Management des Vermarkters El Cartel Media

Reichweite plus: Multichannel-Influencer sind auch im realen Leben Stars

<div>Melissa für den Kunden Maybelline</div>
Melissa für den Kunden Maybelline

Putz und sein Team sorgten dafür, dass Melissas Stern weiter leuchtete – bei den Fans und ganz schnell auch bei Markenpartnern. Neben der Social-Media-Beratung, die auch andere Managements ihren Klienten angedeihen lassen, kommt bei La Familia noch einiges mehr dazu: ein großes Netzwerk zu allen TV-Produzenten, Mediaagenturen und Werbekunden, RTLZWEI als On-Air-Promotion-Plattform, ein eigenes Musiklabel (El Cartel Music), langjährige Erfahrung, welche Contents und Inszenierungen wirken, die professionelle Marketing- und PR-Unterstützung des Hauses, und nicht zuletzt der familiäre Umgang beim „kleinen Sender“ RTLZWEI. Der ist häufig selbst Auftraggeber bei TV-Managements und Influencer-Agenturen und kennt daher beide Seiten. 

„Der TV-Sender ist eine gute Management-Alternative für Influencer, da auch die Möglichkeit besteht im TV neue Erfahrungen zu sammeln, durch bestehende Kontakte“, bestätigt Melissa. Dazu zählen nicht nur die Teilnahme bei den erwähnten großen Realityshows, sondern auch Auftritte bei Marco Schreyl (RTL), der Berliner Fashion Week, oder das medial aufmerksam registrierte Abschreiten des roten Teppichs bei der Bambi-Verleihung.

„TV-Promis sind über die Social Media hinaus auch in anderen Medien regelmäßig präsent. Viele von TV gestützte Social-Media-Reichweiten sind über viele Jahre hinweg stabil“, erklärt Putz. Deshalb suchten viele rein online gestartete Influencer irgendwann den Weg in die klassischen Medien, inkl. Print. Sie tun das auch, weil die gesteigerte Wahrnehmung ein gutes Argument bei der Ansprache von Markenpartnern und Werbekunden ist. Putz: „TV-Influencer verkaufen oft besser und sind deshalb bei Kunden sehr beliebt.“

Marken-Kooperationen mit dem Sender: Langfristig, rechtssicher und professionell

<div>Melissa bringt demnächst ihr erstes Buch heraus. / Foto: © 2020 Jonathan Witte</div>
Melissa bringt demnächst ihr erstes Buch heraus. / Foto: © 2020 Jonathan Witte

Zu denen, die bisher mit Melissa gearbeitet haben, gehören die Fashion-Marken und -Händler About You, NA-KD und Oceans Apart, die Accessoire-Brands Purelei und iDeal of Sweden, Banana Beauty, Mermaid + Me (vegane Haarpflege), DEPOT, Douglas und Maybelline. Viele davon haben die Partnerschaft bereits verlängert. Langfristigkeit fördert die Glaubwürdigkeit im Influencer Marketing.

„Die Zusammenarbeit mit Melissa hat extrem viel Spaß gemacht und war sehr professionell. Sie hat es geschafft unsere Produkte sehr authentisch ihrer Community vorzustellen“, berichtet Casimir Rob, Co-Founder von Every, Anbieter für gesundes Lieferessen. „Wir konnten einen direkten Uplift an Traffic und Conversions beobachten. Wir freuen uns auf die nächste Kooperation.“

Wie die Influencer profitieren auch die Kunden vom Besten aus zwei Welten, weil La Familia einen starken TV-Sender und Vermarkter im Rücken hat. Putz und seine Kolleginnen Eva Heitmüller (Artist-Management) und Maria Zygalski (Sales und Kooperationen) wählen zunächst den passenden Influencer – entweder die eigenen, exklusiven Namen oder andere aus langjährigen Beziehungen im Markt.

Anschließend setzen sie die Kampagnen von Anfang bis Ende rechtssicher um und verlängern sie falls gewünscht auf den big screen: Influencer-Kunden können dann die vielen Möglichkeiten des Werbemediums TV testen. Oder umgekehrt: TV-Kunden ergänzen ihre Kampagne um Influencer-Marketing.

Influencer-Marketing und TV-Werbung aus einer Hand

Schauspielerin, Sängerin, Designerin: Jeje Lopes
Schauspielerin, Sängerin, Designerin: Jeje Lopes

Ein Beispiel für so einen fließenden Übergang ist Boohoo: Der britische Modeversender buchte die Influencerinnen Melissa und Jeje Lopes. Das lief so gut, dass Boohoo anschließend mit Product Placements zu „Love Island“ ins TV ging.

Jennifer „Jeje“ Lopes ist eine der Hauptdarstellerinnen bei „Krass Schule – Die jungen Lehrer“. Auch Jeje ist auf Instagram erfolgreich, noch mehr jedoch bei TikTok, wo sie auf fast 921.000 Follower kommt. Die Bekanntheit aus der Daily Soap verhalf ihr zu einem Schnellstart im Musikgeschäft: Auf dem RTLZWEI-eigenen Label EL CARTEL MUSIC hat sie seit Juni drei Singles veröffentlicht: „Bye“ und „Baila“ (mit Momo Chahine) haben bereits jeweils über 2,7 Millionen Klicks bei YouTube. Damit ist sie schon jetzt eine erfolgreichsten Influencer-Musikerinnen in Deutschland.

Klar, dass sie das zu einer attraktiven Markenbotschafterin macht. Mit Melissa teilt sie die Kunden About You, NA-KD, Boohoo und Ocean’s Apart, hinzu kommen Zalando, Sony Music, Warner Music und Eis.de. Mit einer Kampagne für Havaianas landete Jeje Lopes im HORIZONT-Ranking auf Platz 3 der Top-Instagram-Werbeposts im Juli (Influencer bis 500.000 Follower). 

Nicht nur werben, sondern machen: mit besonderen Skills überzeugen

Jeje für den Kunden OWNLYOU
Jeje für den Kunden OWNLYOU

Gute Influencer sehen nicht bloß gut aus, sondern überzeugen mit ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten. „Weitere Talente erhöhen die Aufmerksamkeit und Relevanz im Alltag ihres Publikums“, weiß Gerhard Putz. Den Menschen Melissa lernen die Fans bald noch besser kennen: Im Droemer Knaur Verlag erscheint im Frühjahr 2021 ihr erstes, sehr persönliches Buch: „Influence yourself – Sei dein eigenes Vorbild“. Hier gibt sie Lebenshilfe auf Augenhöhe und erklärt aufgrund eigener Erfahrungen, was dem Selbstbewusstsein schadet und was ihm einen Boost gibt. 

Jejes Talent neben Schauspielerei und Musik ist Design: Zusammen mit OWNLYOU hat sie in Co-Creation eine eigene Schmuckkollektion herausgebracht. Geschäftsführer Lukas Eppelmann war von der Erfahrung angetan: „Vor allem die Offenheit und der Spirit, den Jeje Lopes und das Management-Team an den Tag legen, haben uns immer sehr viel Spaß gemacht und motiviert. Auch auf der geschäftlichen Ebene lief alles immer sehr professionell und fair ab“, berichtet er.

Derweil arbeitet La Familia daran, dass die Influencer auch in Corona-Zeiten den Fans so nahe sind, wie es eben geht. Da Events derzeit nur eingeschränkt oder gar nicht möglich sind, sind die Reichweite und emotionale Kraft des Fernsehens nochmals bedeutender. Deshalb hat jemand wie Jeje im Influencer-Business einen echten Vorteil: Sie macht hochwertigen Content, hat eine stetige TV-Präsenz und bindet die Fans über ihren Erfolg als Sängerin.

Guter Content ist King, egal ob im TV oder den Social Media. „Die Unterscheidung zwischen ‚echten‘ und TV-Influencern ist überholt und unsinnig“, stellt Putz fest. La Familia nimmt als Management seinen Namen ernst und will seinen Talenten helfen, das Beste aus sich zu machen. Melissa jedenfalls fühlt sich gut aufgehoben: „Ich bin sehr dankbar ein Teil von La Familia zu sein. Für mich ist es tatsächlich eher eine dritte Familie als nur ein Management. Ich schätze die Unterstützung sehr.“

Mehr zum Thema: www.lafamiliaartists.de

Videodreh für Jejes neuen Song „Por Una Noche“

Veröffentlicht am 11. Januar 2021 im Bereich: Vermarktung.
Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn mit anderen:

Influencer Marketing